About Kunst/Halle

9 years ago halle02 began as a temporary project to find spaces for contemporary music and art. As it was initially planned for two years, today we can say the experiment has worked out quite well. The events have grown to fill three halls and every year more that 250 events take place pulling over 100.000 visitors with a diverse spectrum ranging from concerts by national and international musicians, to theatre, exhibitions, night life, conventions and more.

It is a fine line between sophistication and mass compatibility, between sub and high culture that the halle02 has been balancing along over the years – sometimes more and sometimes less successfully. With the KUNST/HALLE the heads behind atelier kontrast are launching a new experiment in yet another hall of the building complex. In the time to come different exhibitions of contemporary art shall be shown on 400 square meters of space. And all this surrounded by the unique flair of the former freight yard.

The question if the halle02 will become an institution in the growing district Bahnstadt is still work in progress and is currently being discussed with the city. With its diverse, generation-spanning range of events it could become a key element in urban development and a cultural and social centre of the Bahnstadt while bridging the gap between the past and future of the former freight yard.

--------------------------------------------------------------------------------------

Vor 9 Jahren startete die halle02 als temporäres Projekt für ursprünglich nur zwei Jahre als ein Ort für zeitgenössische Kunst und Musik. Es war ein Experiment, was bis zum heutigen Tag als geglückt zu bezeichnen ist. Inzwischen hat sich das Programm auf drei Hallen ausgeweitet, jährlich finden dort mehr als 250 Veranstaltungen statt, mit über 100.000 Besuchern. Dabei reicht die Bandbreite der Veranstaltungen von Konzerten nationaler und internationaler Größen über Theaterabende und Ausstellungen bis hin zu Szene-Parties, Kongressen und Ü30-Events.

Es ist ein schmaler Grad zwischen Anspruch und Kommerz, zwischen Sub- und Hochkultur, auf dem die halle02 die letzten Jahre bergauf, bergab gewandelt ist. Mit der "Kunst/Halle" starten nun die Macher um das atelier kontrast ein weiteres Experiment in einer weiteren halle des Gebäudekomplexes. In Zukunft sollen hier Ausstellungen zeitgenössischer Künstler auf einer Fläche von 400qm präsentiert werden. Im einzigartigen Ambiente des ehemaligen Güterbahnhofs.

Ob die Zwischennutzung, in der sich die halle02 seit Jahren befindet, in eine dauerhafte Nutzung im neuen Stadtteil Bahnstadt überführt werden kann, wird derzeit gemeinsam mit der Stadt Heidelberg erörtert. Die halle02 könnte mit ihrem vielfältigen, generationsübergreifenden Angeboten Motor der Stadtentwicklung sein, sozialer und kultureller Mittelpunkt der Bahnstadt werden und eine Brücke schlagen zwischen Vergangenheit und Zukunft des ehemaligen Areals am Güterbahnhof.